UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch

Das Gebiet Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch ist ein eindrückliches Beispiel der alpinen Gebirgsbildung. Das am meisten vergletscherte Gebiet der Alpen enthält mit dem Aletschgletscher und dem Fieschergletscher die beiden grössten Eisströme im westlichen Eurasien.

Durch die Erweiterung des UNESCO Weltnaturgebietes Ende Juni 2007, ist Bellwald seitdem eine der insgesamt 26 Gemeinden in den Kantonen Wallis und Bern, die sich als Bodeneigentümer beteiligt.

Vor dem Tourismusbüro in Bellwald können Sie sich an einem Infopoint über das Welterbe und vor allem über die Besonderheiten von Kultur, Geschichte und Naturlandschaften informieren.

Überzeugen Sie sich selbst von der atemberaubenden Landschaft in diesem einmaligen Erholungsgebiet! Im Sommer erwartet Sie ein Angebot von unzähligen Wandermöglichkeiten, im Winter finden Sie alltag top präparierte Pisten im Skigebiet von Bellwald wie auch in der Aletsch Arena vor.

Die UNESCO Weltnaturerbestätte um Jungfrau, Aletschgletscher und Bietschhorn umfasst heute ein Gebiet von 824 Quadratkilometern. Das Gebiet wurde aufgrund den folgenden Kriterien ausgezeichnet:

  • aussergewöhmliche Naturschönheit
  • hervorragendes Beispiel für die Alpenbildung
  • grosse Vielfalt an natürlichen Erscheinungen und Prozessen

Die eindrückliche Landschaft des Gebietes spielt eine wichtige Rolle in der europäischen Literatur, Kunst, dem Bergsteigen und dem alpinen Tourismus. Die Schönheit des Gebietes hat internationale Kundschaft angezogen und ist global als eine der spektakulärsten Bergregionen weltbekannt.

Mehr Infos unter www.jungfraualetsch.ch

Zoeken en Boeken
Aankomst:
Vertrek:
Volw.: Kinderen:
Kamers
 
Gutscheine bestellen